Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen!

Hallo Du! Schön, dass Du auf diese Seite gefunden hast! Hier findest Du alles, was Du über das Klarträumen – oder auch „Luzides Träumen“ genannt – wissen willst. Schau Dich gerne mal um.

Doch erst mal für alle Leute, die noch gar nicht so recht wissen, wovon überhaupt die Rede ist und sich vorerst über das Thema „Klarträumen“ informieren möchten:

Was ist Klarträumen?

Unter Klarträumen versteht man die Fähigkeit, in seinen Träumen zu erkennen, dass man träumt und diese dann so zu gestalten und zu formen, wie man wünscht (hier eine ausführliche Erklärung auf Wikipedia). Diese „Fähigkeit“, wie ich sie genannt habe, seine Träume zu kontrollieren, ist keine besondere Gabe, die nur ein Bruchteil der Menschheit genießen darf. Im Gegenteil. Das Klarträumen ist etwas, das sich mit etwas Übung und den richtigen Tipps und Tricks, für jedermann als erlernbar erweist. Man kann es ein bisschen mit dem Weg zum Führerschein vergleichen. Anfangs weiß man gerade noch so, wo das Gaspedal und wo die Bremse ist. Einige Fahrstunden später kann man schon langsam und holprig fahren. Nach weiterer Übung kann man dann irgendwann sogar ungehindert fahren und muss kaum noch darüber nachdenken, was man tut. Das Autofahren läuft fast von alleine.

So ähnlich ist es beim Klarträumen: Anfangs versteht man gar nicht so recht, was die ganzen Übungen bewirken sollen. Nach einiger Übzeit erlebt man seinen ersten präluziden Traum (präluzid bedeutet, dass man zwar in seinem Traum bemerkt, dass man träumt, es jedoch nicht schafft, ihn zu kontrollieren). Irgendwann sind die Übungen und Praktiken, die man durchführen muss, um einen Klartraum zu erreichen, Routine geworden und man hat kaum noch Probleme damit, einen luziden Traum herbeizuführen.

Wie wird man nun ein Klarträumer?

Es ist gar nicht so schwer, wie du denkst, ein Klarträumer zu werden. Es gibt viele verschiedenen Übungen und Techniken, die Dir bei Deiner Reise in die luzide Welt, eine große Hilfe darstellen werden (dazu findest Du genug Beiträge auf meiner Blogseite). Du musst nur dran bleiben und auf keinen Fall aufgeben. Das ist enorm wichtig! Auch Rückschläge sollten positiv betrachtet werden. Ich weiß, das ist manchmal gar nicht so leicht ist. Man sollte nach einem Rückschlag dennoch noch Einen oben drauf setzen und seine Klartraum-Fähigkeit noch mehr trainieren.

Es wird sich auf jeden Fall lohnen, glaub mir! Denn das Erlebnis eines Klartraums ist mit keinem anderen dieser Welt zu vergleichen. Stell Dir vor, Du wanderst auf dem Mars, fliegst ohne jegliche Hilfsmittel durch die Gegend oder springst eben mal einen Wolkenkratzer hoch. Oder wie wäre es, wenn Du Dir Deine eigene Welt aufbaust und sie mit deinem größten Idol erkundest? So etwas kann es entweder nur in unserer Vorstellung geben oder in einem Traum. Das Tolle an einem Traum ist, dass er einem meistens sehr realistisch erscheint. Und was gibt es besseres, als diesen Traum, der so real ist, selber formen und gestalten zu können und in ihm alles machen und erleben zu können, wovon man schon immer geträumt hat?

Falls Du nicht sowieso schon vom Klarträumen überzeugt bist, hoffe ich, dass meine Worte nun bei Dir diese Überzeugung ausgelöst haben. Falls ja, freue ich mich riesig, wenn ich Dir mit meinen Blogbeiträgen helfen kann, ein richtiger Klarträumer zu werden und Deine Wünsche zu erfüllen!

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen!

Wir nutzen Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und Dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn Du auf "Akzeptieren" klickst. Mehr Infos

Wir nutzen Google-Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht.

Schließen